Tiefstart – im Hauptstadt TV

Tiefstart im Hauptstadt TV​

Das erste Mal ein Fernsehinterview

Tiefstart - im Hauptstadt TV

Anfang Dezember war es endlich soweit: Wir konnten unser Buch #Tiefstart das erste Mal im Fernsehen bei Hauptstadt-TV vorstellen.
Ein kleines kurzes Interview.
Hui, war das aufregend. Da fangen die Gedanken ganz schön an zu kreisen. Was sollen wir sagen, was sollen wir anziehen, und und und. Wir waren megaaufgeregt. „Hoffentlich machen wir uns nicht zum Klops“, dachten wir uns.
Das ist schon ein Erlebnis. Überall hingen riesige Fernsehkameras und Scheinwerfer. Wir wirden von einem super netter Moderator und einem tollen Team empfangen. Alle im Fernsehteam haben sich herzlich um uns gekümmert und uns alles, was so passieren wird, ganz genau erklärt.
Und trotzdem: Das Herz ist ganz schön am Klopfen. Dann fingen die die Licht- und Tonproben an. Zuerst hat nicht alles perfekt geklappt. Der Ton machte ein wenig Probeme. Aber das hat das Team sofort in den Griff bekommen. Dann gab es das ok aus dem Hintergrund und der Aufnahmeleiter erklärte: Die Vorbereitungen sind gemeistert. Die Aufregung blieb trotzdem.
Egal! Jetzt die Ruhe bewahren und hoffentlich nicht zu doof anstellen. Und dann ging es los. 5 Minuten Fragen und Antworten. Und schwupps, was alles wieder vorbei. Wir haben das Interview geschafft.
Na klar, sind wir ganz unsicher. Aber es war unser erstes Mal in einem Aufnahme-Studio und da ist das bestimmt ganz normal.
Das gesamte Interview dauert 5 Minuten und Sie können es sich auf unserem YouTube Kanal anschauen.
Viel Spaß
Micha & Michaela

Und hier können Sie Ihr persönliches Exemplar kaufen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

Wie alles begann

Wie alles begann

TIEFSTART

Meine Geschichte als Leichtathlet und „Diplomat im Sportanzug“

Tiefstart

Das waren Michas Gedanken

Ich liebe Sport und quatsche auch echt gern über meine DDR-Sportlerzeit. Darüber wollte ich unbedingt mal ein Buch schreiben, ein Buch, dass anders ist. Kein Opferbuch, davon gibt es schon viele.  Aber, wie das so ist, im Alltag blieb das  auf der Strecke. Letztes Jahr auf Mallorca, fragte mich Michaela: „Was hältst Du denn davon, wenn ich dein Buch fertig schreibe?“ Zuerst war ich ganz verwirrt, aber fand es richtig klasse.

Das dachte sich Michaela

Zugegeben, als Wessi ohne sportliche Ambitionen über das Leben eines DDR-Hochleistungssportlers zu schreiben, war schon etwas kühn. Doch dann fand die Idee irgendwie doch ganz charmant. Also zog ich meine Turnschuhe an – schließlich wollte ich mich ja sportlich fühlen – und fing an Michas Erzählungen aufzuschreiben. Ja, am Anfang war alles noch etwas chaotisch. Nach und kamen die kleinen Anekdoten aber wieder zum Vorschein. 

Vieles hatte er schon wieder vergessen. 

Auf Michas unverkennbarer, fast naiver Erzählweise beschreibt er ein abwechslungsreichen Leben. Er schildert seine Alltagspossen und Dopingpannen und schreibt auch über Liebe, Leidenschaft und Spaß. „Tiefstart – Meine Geschichte als Leichtathlet und Diplomat im Sportanzug“ ist sehr persönlich und gibt einen intimen Einblick in sein Leben. Das Buch habe ich versucht mit viel Respekt vor den tragischen DDR-Schicksalen zu schreiben. Ich hoffe, dass  mir das gelungen ist.

Laufen
home

Das denken wir: Micha & Michaela

Wir finden Tiefstart – Meine Geschichte als Leichtathlet und „Diplomat im Sportanzug“ ist für jeden aus Ost und West verständlich und für Sportler und Nicht-Sportler ansprechend. 

Große Verlage sahen das allerdings etwas anders und hatten kein Interesse. Deshalb verlegen wir nun selbst: … 

Und es ist krass, an was man so alles denken muss. Aber machen Sie sich doch einfach selbst ein Bild, wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen

Micha & Michaela

Tiefstart – Das 1. Interview

Tiefstart - Das 1. Interview

Hierhören Sie das erste Interview.

Tiefstart - Das erste Interview

Hui, das erste Interview steht bevor. Micha war ganz schön aufgeregt.
„Was werden da wohl für Fragen kommen …
Hoffentlich erzähle ich nicht zu viel Quatsch ….
Was passiert, wenn ich nichts mehr sagen kann …“
Das und noch viel mehr ging so durch Michas Kopf.
Trotzdem haben wir uns total gefreut, dass sich der Sender Info Radio vom RBB für unser Buch interessiert.
Da wir in Corona-Zeiten ja keine persönlichen Treffen zu Interviews machen können, ging alles über das Telefon.
Der Reporter hat das auch ganz toll gemacht. Die beiden haben erst einmal ein bisschen einfach so gequatscht. So konnte das Eis brechen und es herrschte eine entspannte Atmosphäre.
Dann startete das Interview und alles lief wie von selbst.
Micha machte sich ein bisschen Sorgen, das vielleicht einige Antworten missverstanden werden. Aber alles, was er gesagt hat, wurde genau so gesendet.
Wir sind echt glücklich, dass nicht geschnitten oder ausgelassen wurde.
Und finden man kann Micha gut erkennen.
Hören Sie doch mal rein ….
So lernen Sie ihn etwas kennen.
Viel Spaß
Micha & Michaela
Interview

Tiefstart - Meine Geschichte als Leichtathlet und "Diplomat im Sportanzug"

In Tiefstart beschreibt Micha seinen Alltag. Er erzählt von seiner Ausbildung zum Leistungssportler, die ihm die Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Seoul ermöglichte. Und er schildert sein abwechslungsreiches Leben in der Leichtathletik-National-Mannschaft.

Obwohl Micha nicht zur prominenten Top-Garde der DDR-Athleten gehörte, war er als hochtalentierter Leistungssportler so erfolgreich, dass er viele Vorteile hatte. Vielleicht konnte er sich sogar mehr Freiräume schaffen, als die international bekannten Spitzensportler, denn er stand ja nicht so im Fokus der Öffentlichkeit.

Trotzdem gehörten Bespitzelung durch die Staatssicherheit und Doping-Erfahrungen, über die er auf eine fast naive Art erzählt, auch zu seinem Leben. Aber er fand genügend Möglichkeiten, den negativen Aspekten des eingeschränkten DDR-Lebens auszuweichen. Zudem konnte er sogar ins kapitalistische Ausland reisen, was vielen seiner Mitbürger verwehrt blieb.

Er ist dankbar über seine Erfahrungen, die er trotz der politischen Rahmenbedingungen machen durfte.

Wir möchten die schrecklichen Ereignisse im Sport der DDR nicht verharmlosen und schon gar nicht schönreden. Jedoch wünschen wir uns einen etwas differenzierteren Umgang mit den unterschiedlichen Biografien. Denn: „Ein Leben in der DDR bestand nicht nur aus Verfolgung, sondern war für viele Menschen auch sehr lebenswert.“

Cover Tiefstart

Tiefstart Buchvorstellung

Tiefstart Buchvorstellung

Die erste Tiefstart Buchvorstellung zum Üben

Tiefstart Buchvorstellung - Das erste Mal

Unsere Tiefstart Buchvorstellung,  das erste Mal vor einem kleinen Publikum in unseren Owens-Räumen, hui, das ist schon was ganz Besonderes.

Zuerst ein ganz große Dankeschön an alle, die uns an diesem Tag begleitet und unterstützt haben.

Es hat Micha und mir sehr viel Spaß gemacht.

Mihcaela liest

Hier ein paar Impressionen zur kleinen Veranstaltung Tiefstart Buchvorstellung

Micha liest

Michael Schimmer - Tiefstart Buchvorstellung

Hallo, und herzlich willkommen zur Tiefstart Buchvorstellung

das ist Micha und ich bin Michaela,

Vor 3 Jahren haben wir uns überlegt ein Buch über das nicht-alltäglichen Leben eines Hochleistungssportlers zu schreiben.

Eine Biografie, die, ohne zu jammern oder sich als Opfer zu porträtieren, vom Leben, Lieben und Lachen, genauso wie von Ärger und Misserfolgen erzählt.

So entstand „Tiefstart“ – Meine Geschichte als Leichtathlet und „Diplomat im Sportanzug“.

Wir haben uns entschieden dieses Buch selbst zu verlegen. Warum? Weil die großen Verlage lieber ein Dopingopferbuch wollten und das wollten wir ganz bewusst vermeiden.

Micha erzählt in „Tiefstart“ auf leichte Weise seine ganz persönlichen Erlebnisse als DDR-Leistungssportler in einem Land, das es heute nicht mehr gibt.

 

Er beschreibt seinen Alltag. Er erzählt von seiner Ausbildung zum Leistungssportler, die ihm die Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Seoul ermöglichte. Und er schildert sein abwechslungsreiches Leben in der Leichtathletik-National-Mannschaft.

Obwohl Micha nicht zur prominenten Top-Garde der DDR-Athleten gehörte, war er als hochtalentierter Leistungssportler so erfolgreich, dass er viele Vorteile hatte. Vielleicht konnte er sich sogar mehr Freiräume schaffen, als die international bekannten Spitzensportler, denn er stand ja nicht so im Fokus der Öffentlichkeit.

Trotzdem gehörten Bespitzelung durch die Staatssicherheit und Doping-Erfahrungen, über die er auf eine fast naive Art erzählt, auch zu seinem Leben. Aber er fand genügend Möglichkeiten, den negativen Aspekten des eingeschränkten DDR-Lebens auszuweichen. Zudem konnte er sogar ins kapitalistische Ausland reisen, was vielen seiner Mitbürger verwehrt blieb.

Er ist dankbar über seine Erfahrungen, die er trotz der politischen Rahmenbedingungen machen durfte.

Wir möchten die schrecklichen Ereignisse im Sport der DDR nicht verharmlosen und schon gar nicht schönreden. Jedoch wünschen wir uns einen etwas differenzierteren Umgang mit den unterschiedlichen Biografien. Denn: „Ein Leben in der DDR bestand nicht nur aus Verfolgung, sondern war für viele Menschen auch sehr lebenswert.“

Cover Tiefstart

Michael Schimmer

Michael Schimmer

Sport ist meine Leidenschaft ...

Micha und der Sport

Micha  hat eine echt abwechslungsreiches Leben. Es ist spannend und er quatscht auch super gern über das, was er alles so erlebt hat und erlebt. Meistens nimmt er seine kleinen Possen mit Humor, obwohl sein Leben sicher nicht ganz leicht war. 

Micha wurde 1967 in Potsdam als Sohn einer Verkäuferin und eines Medizinstudenten aus Ghana geboren. Er wuchs bei seiner Mutter und seinen Großeltern auf, bis er 1979 auf die Kinder- und Jugendsportschule Werner Seelenbinder in Berlin Hohenschönhausen kam.

In den folgenden Jahren wurde er zum DDR-Leistungssportler ausgebildet, aber glücklicherweise nicht umgeformt.  Als Mitglied der Nationalmannschaft schaffte er es an die internationalen Spitze des Leistungssports. Unterwegs zu Spartakiade-Titeln, Wettkämpfen in Europa, zur Weltmeisterschaft in Rom und den Olympischen Spielen in Seoul (4. Platz), gehörte er zu den Top-Athleten. Er lernte alles über Training und wie man Bestleistungen aus sich herausholen kann, auch über die eigenen Grenzen hinaus. Doch er hatte viel Spaß und fand immer seinen Ausgleich.

Sport begleitet ihn sein Leben lang und bis heute ist er familiär eng mit dem Olympiastützpunkt verbunden. Diese Leidenschaft für Sport lebt er mit jeder Faser und die möchte er auch weiter geben. An jeden der auch Lust dazu hat, auch wenn ihn heute keine Top-Titel und Wettkämpfe mehr interessieren. Sportliches Leben kann jeder Mensch im Rahmen der eigenen Möglichkeiten erreichen.

Heute arbeitet er als Fitness-Experte und Personal Trainer vor Allem Menschen in jedem Alter und mit jeder körperlichen Voraussetzung!

Aus seinem Beruf  wurde seine Berufung: Personal Trainer.

Micha ist mehrfacher Vater und weiß, wie schwer es manchmal ist Familie, Arbeit und Sport unter einen Hut zu bringen. So hat er ein Programm entwickelt, bei dem man in kurzer Zeit tolle Ergebnisse erzielen kann.

Sie möchten auch mal mit Micha trainieren? Dann machen Sie doch einfach mal einen unverbindlichen Termin: 030 98 53 70 73. Sie werden begeistert sein.

Anfrage Interview

Sie möchten Micha kennen lernen oder haben Fragen zu seinen sportlichen Erfahrungen und zu seinem Buch? Machen Sie doch einfach einen Termin zum Interview oder rufen Sie an: Telefon: 030 – 98 53 70 73

Michaela Seidler

Michaela Seidler

Lernen Sie mich kennen ...

Michaela und ihr Job

Ich wurde 1963 in Hildesheim geboren und wuchs dort bei meiner Omi auf.  1986 kam nach Berlin Charlottenburg und gründete im gleichen Jahr  meine Agentur. Es war spannend und ich hatte viele abwechslungsreiche Jahre in verschiedenen Bereichen. Ich erlebte viele Höhen, und manchmal auch Rückschläge. Aber das alles hat mir ein weit gefächertes Wissen, viele tolle Erfahrungen und noch mehr Spaß an meiner Tätigkeit für Sie als Kunden bereitet.

Ich mag Menschen und glaube an phantastische Möglichkeiten sich zu entwickeln. Das Leben bietet spannende  Nischen, die uns viele neue Impulse geben. Ich liebe die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen und das was ihn besonders macht. 

Was kann ich Besonderes bieten? Mein Engagement, meine Ideen, Enthusiasmus und meine verbindliche Persönlichkeit.

Ich freue mich darauf, Menschen zum Erfolg zu bringen un dabei ist mir ein vertrauensvolles und persönliches Verhältnis sehr wichtig.

Michaela

Rufen Sie mich doch einfach unverbindlich an: 0049 – 30 -98 53 70 73. Ich freue mich auf Sie.

Michaela

Michaela und der Sport

Über viele Jahre habe ich versucht ein Fitness Studio zu finden, in dem ich mich fit halten kann. Zugegeben es gibt eine ganze Menge Studios. Aber mir fehlte überall das Persönliche und ich hatte keine Lust mich gleich fest zu binden. Als bekennender Sportmuffel, wollte ich unbedingt einen Ort schaffen, an dem auch mich zu einem regelmäßigen Training motivieren lassen würde. Bis dahin kannte ich nur die klassischen Fitness Studios. Studios, in denen ich mich zwar anmeldete, aber nach kurzer Zeit nicht mehr hin ging. Ich war Anfang fünfzig und sportlich nicht gerade eine Granate. Trotzdem wollte ich mich bewegen. Also habe ich mir gedacht: dann machen wir es selbst. Gesagt, getan. So entstand das kleine Personal Training Studio Owens – Training ganz persönlich in Berlin Charlottenburg.

Mit  der Beratung von meinem Papa Jo (Joachim Werner, Olympisches Gold im Rudern und Leitender Beamte bei der Oberfinanzdirektion) entstand im Owens mit Leidenschaft ein Studio, in dem Kunden – unabhängig von Alter oder körperlichen Voraussetzungen – ganz individuell betreut werden, an meiner Seite und mit tollen sportlichen Tipps: Olympionik und Fitness-Experte  Michael Schimmer. Das familiär geführte Personal Training Studio bietet auch für unterschiedliche Personal Trainer einen Platz an dem sie ihre Kunden betreuen können.

Michaela und ihr herzensprojekt

Mein Herz gehört den Hunden! Seit über 20 Jahren liegt mir das Wohl dieser wunderbaren Wesen am Herzen. Ich engagiere mich gemeinsam mit Micha ehrenamtlich  in verschiedenen Tierschutzprojekten. Seit vielen Jahren organisieren wir als Vorstand des kleinen Vereins „DesperaDogs“ Hilfe für Hunde. Der Verein kümmert sich besonders um Hunde, die es auf Grund ihrer Rasse, Größe oder ihres Alters etwas schwerer haben vermittelt zu werden.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, rufen Sie mich an 0178 721 77 14 – jederzeit. Ich freue mich immer über Interesse und Unterstützung.

Michaela

Coco

Michaela und Kooperationen

Ich bin ein Fan von Zusammenarbeit. Niemand kann Alles allein machen. Es gibt so viele tollen Menschen, mit denen es leichter ist, etwas auf die Beine zu stellen.

Seit 2014 engagiere ich mich in einer vom Berliner Senat geförderten Initiative für Gebietsstraßen – „Am Lietzensee – Die Perlenfischer“ für Kleinunternehmen im Kiez um den Lietzensee in Berlin Charlottenburg.

Neben den gemeinsamen Treffen der Inhaber und Inhaberinnen der kleinen inhabergeführten Unternehmen, ist das Netzwerk mit den verschiedenen gemeinnützigen Organisationen im Kiez aktiv.

Wenn Sie Lust haben, gemeinsam etwas zu erreichen rufen Sie mich einfach unverbindlich an: 030 98 53 70 73

Michaela